Für mich ·Lifestyle ·Organisation

Jeden Tag eine kleine Freude: der Tagesplaner

Ich hoffe, du hattest wunderschöne, erholsame Feiertage im Kreise deiner Liebsten und bist gut ins neue Jahr gerutscht!

Wie ist das bei dir mit den Vorsätzen? 

Ich habe jedes Jahr welche und meistens viel zu viele. Die, auf die ich wirklich Lust habe, werden umgesetzt, die anderen vergessen. Ich finde das ist eine ganz gute, natürliche Auslese.

Schürze by pippapiemaker.comAn oberster Stelle steht dieses Jahr mein Blog. Ich möchte ihn weiter ausbauen, viel daran arbeiten und dich mit ganz vielen schönen Inspirationen für ein kreatives Leben zu Hause versorgen.

Accessoires by pippapiemaker.comZweitens möchte ich unbedingt meinen Shop eröffnen, weil es mich etwas traurig gemacht hat, dass ich es dieses Jahr nicht mehr geschafft habe.

Dann kommen noch ein paar kleinere Vorsätze, wie mehr Abwechslung in unser Frühstück zu bringen. (Juhu, es wird ein paar leckere Frühstücksideen auf dem Blog geben!) Und neue Frisuren auszuprobieren, anstatt meine langen Haare dauernd nur in einem messy bun aus dem Weg zu schaffen. (Wie jedes Jahr werde ich das wahrscheinlich nicht umsetzen, aber schön wäre es schon.)

Auch jedes Jahr auf meiner Liste: bessere Organisation in jeglicher Form. Meine allgemeine Organisation ist, gezwungenermaßen, schon ziemlich gut und ausgefeilt. Aber dieses Jahr nehme ich mir konkret vor die Dauer bestimmter Aufgaben noch besser einschätzen zu lernen. Momentan unterschätze ich die Zeit immer und bin am Ende frustriert, dass ich nicht alles schaffe, was ich mir vorgenommen habe.

Wenn du deinen Tag auch gerne planst und einmal vorab durchdenkst, dann habe ich heute ein schönes kleines Geschenk für dich: meinen Tagesplaner.

Tagesplaner Januar by pippapiemaker.comIch habe ihn per Hand gezeichnet und so aufgebaut, dass du alle Termine, deine Essensplanung und To-Dos darauf unterbringst. In das Kästchen oben trägst du den Tag ein. Ganz unten habe ich noch eine kleine Erinnerung gemacht, genug Wasser zu trinken. Für jedes Glas kannst du einen Tropfen ausmalen oder durchstreichen.

Du kannst den Tagesplaner in dein Bullet Journal kleben oder ihn lose benutzen und hinten deine Notizen oder deinen Einkaufszettel schreiben.

Außerdem habe ich einen kleinen Platz reserviert, der sich „für mich“ nennt. Und das bringt mich zu meinem letzten und wichtigsten Vorsatz.

In den letzten Wochen und Monaten kam ich nicht selten an meine körperlichen, seelischen und nervlichen Grenzen, das bringt das Elternsein wohl manchmal so mit sich.

Als ich an einem dieser Abende meiner Mama am Telefon die Ohren voll heulte, gab sie mir einen simplen Rat: Mach jeden Tag eine schöne Sache für dich.

So einfach und so genial! In dem Moment fiel mir auf, dass ich das in meiner ganzen Zeitplanung und Strukturierung einfach vergessen hatte. Und da ich mich nicht mehr, wie früher, mit einem Topf Häagen-Dazs aufs Sofa legen und drei Folgen Grey’s Anatomy am Stück schauen kann, wenn mir gerade danach ist, nehme ich mir jetzt bewusst eine kleine schöne Sache am Tag vor.

Das kann eine Praline sein oder eine schöne Blume, den Artikel in Ruhe lesen, der schon so lange wartet, Zeit zum meditieren oder sich in Ruhe die Nägel machen, mit der besten Freundin telefonieren, Pinterest browsen oder 10 Minuten ungestört in der Sonne sitzen.

Und damit das nicht in Vergessenheit gerät und ich auch ein bewusstes Belohnungs-/Zeit für mich-Gefühl habe, schreibe ich es auf. Bestimmt würde es dir auch gut tun, dir jeden Tag eine kleine Freude zu machen!

Ich hoffe, der Tagesplaner gefällt dir und hilft dir deinen Tag so zu gestalten, wie du ihn ihn haben möchtest.

Tagesplaner Januar by pippapiemaker.com